Freitag, 19. Januar 2018

Die Ruhe nach dem Sturm...

 .....in der Waldeinsamkeit!!


Vom tagelangen Regen ist der Waldboden völlig aufgeweicht, da hatte "Friederike" ein leichtes Spiel.


Die kleinen Christrosen haben sich weggeduckt,


....die Fichten kippten und knickten nacheinander um...


......erst ein Krachen und dann ein Brausen, .....es war unheimlich.


An der Südseite des Gartens steht nur noch ein magerer Rest, dort war vorher ein dichter Wald. Gott sei dank ist unser Haus verschont geblieben....



....und meine schöne Zaubernuss!!!!


 Seit gestern sind wir eingeschlossen in der Waldeinsamkeit,

schönes Wochendende ;)






Montag, 18. Dezember 2017

Weihnachtspost 2017




"Markt und Straßen stehn verlassen,
Still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh’ ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus.


An den Fenstern haben Frauen
Buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
Sind so wunderstill beglückt.



Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus in’s freie Feld,
Hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!





Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schneees Einsamkeit
Steigt’s wie wunderbares Singen –
O du gnadenreiche Zeit!"

Weihnachten von Joseph von Eichendorff



Das Gedicht von Eichendorf passt so wunderbar in die oben gezeigte Häuserkarte.
Nun ist meine diesjährige Weihnachtspost unterwegs....


.....jetzt kann Weihnachten kommen :)





Allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!


(Papier, Stanzen und Stempel von Charlie und Paulchen, Frantic Stamper, SU und aus der Erlebniswelt)

Sonntag, 26. November 2017

Totensonntag.......stille Tage...Trauerkarten





Im November gibt es die "stillen Tage", Zeit für das Gedenken an die Verstorbenen.


Allerseelen, der Volkstrauertag und der Totensonntag sind Gedenktage im November.


In dieser Zeit werkel ich gerne Trauerkarten und lasse meine Gedanken ziehen......



.....denn Liebe und Gedanken bleiben für immer!




Jeder Lauf, ob zur Sonne oder zur Nacht,
Führt zum Tode, führt zu neuer Geburt,
Deren Schmerzen die Seele scheut.
Aber alle gehen den Weg,
Alle sterben, alle werden geboren,
Denn die ewige Mutter
Gibt sie ewig dem Tag zurück.


aus dem Gedicht "Die Nacht" von Hermann Hesse geschrieben 1917


Donnerstag, 23. November 2017

November....einmal farbenfroh!

Die Kraniche sind unsere Herbstboten in der Waldeinsamkeit, ....


......jedes Jahr können wir sie über dem Garten beobachten. Von Skandinavien kommend, nutzen sie die Aufwinde des Teutoburger Waldes wie eine Sprungschanze und segeln so weiter in den Süden. Mit ihren lauten Rufen hört man sie schon von der Ferne. 


Anfang November hatten wir schöne sonnige Tage, die ich gerne im Garten verbrachte. Chrysantemen schmücken das Haus.....


.....und Kränze wurden gebunden.


Das waren die letzten warmen Tage in der Waldeinsamkeit, perfekt für ein Sonnenbad dachten sich auch die beiden Mädels ;)



Mein Weg nach Hause, bald sind alle Blätter auf dem Weg,



November kann auch farbenfroh!!!


Pinterest